Das Expertenforum

Bypass Op

Autor
Datum
S.c.49
17.12.2017, 11:56 Uhr

Meine Mutter 70 Jahre wurde am 08.12.17 in Bonn in der Uniklinik operiert. Sie bekam 4 Bypässe. Man sagte mir das die OP sehr schwierig war da die Arterien sehr verkalkt waren und ein Teil vom Herz schon abgestorben. Aber sie hatte soweit alles gut überstanden bis am Mittwoch. Nachmittags konnte sie sich etwas bewegen und wurde auch nicht mehr beatmet. Gegen Abend bekam ich dann einen Anruf dass sie 5 Min reanimiert werden musste. Nun wird sie wieder beatmet und kann sich aber nicht mehr bewegen. Ob sie mich versteht weiß ich auch nicht. Ist das alles normal?

Dr. med. Jürgen Fritsch
18.12.2017, 09:22 Uhr

Vielen Dank für Ihre Anfrage, Es ist verständlich, dass Sie beunruhigt sind und sich fragen, ob etwas schief gelaufen ist.

Nicht umsonst sind die Patienten nach einer solchen Herzoperation für einige Zeit auf einer Überwachungs- oder Intensivstation untergebracht und auch, wenn es Ihrer Mutter zunächst gut ging, kann es in den ersten Tagen nach der Operation noch zu Komplikationen, wie z. B. Herzrhythmusstörungen, die eine Reanimation erforderlich machen, kommen. Ihre Mutter wird jetzt wahrscheinlich wieder Medikamente bekommen, die sie schlafend halten. Diese wird man im Verlauf absetzen und kann dann erst erkennen, wie Ihre Mutter die Wiederbelebung überstanden hat.

Haben Sie etwas Geduld und sprechen Sie mit dem betreuenden medizinischen Personal.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jürgen Fritsch

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.