Das Expertenforum

Extrasystolen trotz Sport und Yoga

Autor
Datum
MR1980
31.05.2019, 07:43 Uhr

Hallo,

zu meiner Vorgeschichte: Bei mir fing alles an, als ich im Alter von 34 Jahren mit Rauchen und Alkoholtrinken aufgehört habe. Da hatte ich das erste Mal die Symptome gemerkt, dass mein Herz nicht immer gleichmäßig schlägt. Später hatte ich eine Tumorerkrankung, welche vorher im MRT nicht erkannt wurde, dieser wurde mir 2016 in einer 9 std. OP entfernt. Nach der OP, habe ich erfahren das ich noch Glück hatte. Es wurde mir im linken Ohr, das Gleichgewichtsorgan und das Gehör entfernt. Dann fing ich an, keinem Arzt mehr zu vertrauen und immer mehr in mich rein zu hören. Ab da an ging es los, dass ich im Internet anfing zu lesen, was ich bei jedem "Zwicken und Zwacken" haben könnte. So kam es, dass ich mehrere Untersuchungen, wie zum Beispiel Magen- und Darmspiegeln oder auch Kontrolle meines Herzens bei mehreren Kardiologen wahrgenommen hatte. Dabei wurde allerdings nichts festgestellt bis auf vereinzelte Extrasystolen Ca.80-200). Dadurch hat sich eine gewisse Angst entwickelt, wodurch ich immer mehr Angst hatte, Sachen zu machen, wo das Herzstolpern aufgetreten ist. Ich habe dadurch am Tag manchmal 50 bis 80 mal meinen Puls gemessen, bis ich bis vor ein paar Monaten in einer Tagesklinik war. Da habe ich gelernt, wieder mit dem Pulsmessen aufzuhören. Jedoch ist die Angst und das Herzstolpern geblieben. Mir wurden von meiner Psychotherapeutin sowie Kardiologen empfohlen, Kraft- und Ausdauertraining sowie Yoga zu machen. Dies mache ich seit ca. 5 Wochen. Trotzdem habe ich weiterhin Angst vor den Extrasystolen und höre immer noch in meinen Körper hinein. Ich merke mein Herz beim Sport weiterhin und habe das Gefühl, dass es zu schnell schlägt und habe somit das Gefühl, dass es nicht korrekt "läuft". Außerdem habe ich öfters zwischen der Brust ein beklemmendes Gefühl, was sich wie Herzstolpern anfühlt, aber wahrscheinlich keins ist. Was ich aber nicht genau weiß. Was mich auch stört, dass ich immer mein Herzschlag merke. Diesen habe ich ja früher auch nicht so war genommen.

Hat jemand das auch? Und wenn ja, wie geht ihr damit um bzw. wie habt ihr es geschafft, davon loszukommen?

Laut meinem Kardiologen sollte das Herzstolpern bei Sport und Yoga besser werden. Hat jemand damit Erfahrung wie lange sowas dauert? Vor paar Tagen hatte ich wieder ein Langzeit EKG es wurden 300 SVES festgestellt. Jedoch habe ich jetzt schon 2 mal bei ES Schwindel gehabt. Ich habe gehört das es nicht gut ist. Stimmt das? Habe dadurch jetzt wieder Angst das diese ES gefährlich sind.

Gruß Mario

Dr. med. Karl-Friedrich Schmitz
01.06.2019, 15:00 Uhr

Sehr geehrter Mario,

zunächst ist es ja einmal sehr zu begrüßen, dass Sie Ihren Lebensstil geändert haben und Sport machen. Auch die Tatsache, dass Sie bei mehreren Kardiologen waren und diese Ihr Herz als gesund befundet hat, lässt mich hoffen und glauben, dass die von Ihnen geschilderten Symptome nicht bedrohlich sind. Extrasystolen sind, sofern Sie nicht wirklich häufig auftreten, bei einem ansonsten gesunden Herzen normal und es ist sehr unterschiedlich von Mensch zu Mensch, ob man diese überhaupt bemerkt. Wichtig ist, dass Sie sich von Ihren Ängsten nicht leiten lassen und sich immer klar machen, dass körperliche Belastungen und Sport für Sie sinnvoll und nicht schädlich sind. Darin kann Sie Ihre psychotherapeutische Betreuung, vielleicht auch mit Entspannungsübungen, unterstützen.

Mit freundlichem Gruß

K.F. Schmitz

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.