Das Expertenforum

Frage zu Bluthochdruck und verschiedenem

Autor
Datum
Evchen
30.01.2018, 13:27 Uhr

Hallo,
ich bin 35 Jahre alt und habe schon seit 10 Jahren Bluthochdruck. Es wurde keine direkte Ursache für den Bluthochdruck gefunden, wobei ich davon ausgehe, dass die Kortison Tabletten und das schwere Asthma da eine Rolle spielen.
Zurzeit habe ich Blutdruckwerte um die 150/100 also nicht so extrem hoch. Ich nehme Candesartan/HCT (16/12,5). Welchen Wert sollte ich "anstreben"? Es wurde ein Ultraschall von der Halsschlagader gemacht und der Arzt meinte ich hätte wesentlich mehr Ablagerungen als dies für mein Alter üblich wäre.
Ich habe gleichzeitig Prädiabetes und stark erhöhte Cholesterinwerte (familiär bedingt). Jetzt habe ich einen Cholesterinsenker zu Hause, weiß aber nicht, ob ich diese nebenwirkungsreichen Medikamente nehmen soll. Wann macht die Einnahme eines Cholesterinsenkers denn Sinn? Ich weiß, dass diese den Herzinfarktpatienten aufgeschrieben werden, aber das ist ja eine andere Situation als die Meine.
Sagt ein Ultraschall der Halsschlagader etwas allgemein über die Gefäße aus oder betrifft das nur dieses eine Gefäß?
Ich sollte sagen, dass ich jetzt normalgewichtig bin und insgesamt für das starke Asthma, welches ich habe, mich viel bewege. Ich habe 30kg abgenommen, aber die Blutfettwerte sind gestiegen, Blutdruck ist auch nicht wesentlich anders.
Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank

 

Dr. med. Heribert Brück
31.01.2018, 16:01 Uhr

Sehr geehrte Frau E.,
vielen Dank für das rege Interesse an unserem Forum. Leider kann ich Ihre aktuelle Anfrage nicht an einen Experten weiterleiten oder selbst beantworten, da es zu viele Unstimmigkeiten gibt.
Im März 2017 stellten Sie erstmals eine nahezu gleichlautende Frage. Damals gaben Sie einen BMI von 28 an und dass Sie Candesartan 16 mg zu Hause liegen hätten.
Im August stellten Sie wieder eine vergleichbare Frage und gaben an seit 5 Jahren Candesartan /HCT einzunehmen, damals waren Sie 30 Jahre alt.
Jetzt, 6 Monate später, sind Sie schon 35 Jahre alt und berichten, 30 kg abgenommen zu haben: gehe ich von einer Größe von ca. 170 cm aus entspricht ein BMI von 28 etwa 81 kg, d.h. Sie würden jetzt 51 kg wiegen.
Aufgrund dieser doch sehr widersprüchlichen Angaben ist eine fundierte Aussage leider nicht möglich. Ich möchte Sie deshalb bitten, Ihre Fragen mit Ihrem behandelnden Arzt zu besprechen.
Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

 

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.