Das Expertenforum

Mitralklappenfehler

Autor
Datum
Yabalka
15.03.2015, 23:57 Uhr

Sehr geehrte Damen/Herren,

ich habe seit einigen Monaten vermehrt auftretende Atemnot (bei geringster Anstrengung, z.B. Treppen ins erste Stockwerk oder langsames Spazierengehen), einen sehr schnellen Puls (in Ruhe meist zwischen 88 bis 104 liegend), immer häufiger Schwindel, Kopfschmerzen und seit neustem Schmerzen in der Herzregion, die teilweise drückend/stechend oder scheinbar zuschnürend sind und ab und zu abends etwas geschwollene Knöchel. Das alles schien mir zunächst nicht weiter tragisch, doch nach einiger Zeit beunruhigte es mich für mein Alter (21 Jahre) immer mehr, sodass ich letzte Woche einen Allgemeinmediziner aufsuchte ,welcher nach einem EKG eine Myokarditis diagnostizierte und im Echo feststellte, dass die Mitralklappe nicht richtig schließen würde.

Meine Frage ist, ob sie es für möglich halten, dass die Beschwerden von der Mitralklappeninsuffizienz stammen könnten, eine Myokarditis dauert ja normalerweise nicht über mehrere Monate an.

Sollte ich noch die Meinung eines Kardiologen einholen?

Vielen herzlichen Dank!

Dr. med. Jürgen Fritsch
17.03.2015, 13:29 Uhr

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie sollten mit den Beschwerden und der Verdachtsdiagnose Ihres Hausarztes unbedingt und auch dringend zu einem Kardiologen gehen. Die geschilderten Beschwerden können evtl. durch die Mitralklappeninsuffizienz aber auch durch eine Schädigung des Herzmuskels durch eine Myokarditis verursacht sein. Eine Ultraschalluntersuchung des Herzens kann hier Klarheit bringen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jürgen Fritsch

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.