Das Expertenforum

Nachfrage zu 72 Stunden EKG

Autor
Datum
SteveJ.
06.03.2019, 09:06 Uhr

Sehr geehrte Frau Gut und das gesamte Team,

vielen Dank noch mal für Ihre Beantwortung meiner Frage zum Thema:

AV Block 2 Mobitz oder nicht?

Jetzt liegen die Ergebnisse des 72 Stunden EKGs vor und ich habe dazu eine letzte Frage. Ich fasse mal kurz die Ergebnisse hier zusammen:

Dauer 48 Stunden:

QRS Komplexe 192259
Störungen 0

Ventrikuläre Ereignisse:

nichtvorz. ES: 8
VES (vorz <90%) : 31
Bigeminus : 0
Couplet : 0
Triplet : 0
Salven: 0

Supraventrikuläre Ereignisse:

SVES (Vorz <80%) : 71
SVTach: 0

Keine Arrhythmien im gesamten EKG

Puls Minimum: 44
Mittelwert: 69
Max: 146

Soweit sieht das gut aus. Jetzt steht da aber noch folgendes:

Auswertung:

durchgehend SR
alternierende T Wellen in Kanal 2 und 3
Sinusbradykardien nachts bis 41 tagsüber bis 49
vereinzelt SVES
vereinzelt VES in zwei Morphen
Tag Nacht Rhythmus vorhanden
normale HRV

Keine Korrelation der angegebenen Beschwerden zum EKG.

am dritten Tag sah es ähnlich aus bis auf

negative T Wellen in Kanal 3

Ich bitte Sie um Ihre Meinung zu den alternierenden T Wellen und den negativen T - Wellen in Kanal 3. Ich bin Sportler und würde das gern abgeklärt haben. Bei der Auswertung hat der Arzt kein Wort darüber verloren. Es wäre angeblich alles ok. Auf meine Nachfrage hat nur die Sekretärin geantwortet dass alles in Ordnung sei. So richtig beruhigt mich das aber nicht.

Wie sehen sie das Ergebnis, kann man da wirklich beruhigt sein? Ich hatte in einem EKG von 2016 auch mal negative T in V1-V4. Die sind dann aber im nächsten EKG wieder verschwunden (V1 und III sind bei mir aber immer negativ)

Das Kardio MRT und das Belastungs-EKG waren vollkommen ok.

Ich will einfach nur sicher gehen, dass ich mich wieder voll belasten kann ohne ständig Angst zu haben plötzlich umzufallen. Ich bin mittlerweile 50 Jahre alt und treibe seit 15 Jahren Radsport. Mein Pensum beträgt zwischen 6000-10000km im Jahr. Bis jetzt hatte ich nie Probleme.

Mittlerweile frisst mich die Angst fast auf, so kann es nicht weiter gehen.

Vielen Dank und Beste Grüße,

Thomas M.

angelika.guth
07.03.2019, 19:26 Uhr

Alles ist ok, T Wellen, die sich in der Morphologie etwas ändern sieht man häufiger im LZEKG. Bitte lassen Sie sich psychosomatisch begleiten. Ihr Problem ist nicht das Herz, sondern die Angst. Diese Therapie wird Ihnen Helfen und Ihr Leben verändern.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.